Mit einem gemütlichen Abend in das Semester starten, das klingt doch nach etwas, mit dem man sich anfreunden kann. Noch dazu, wenn man gemeinsam mit Kommilitonen aus dem eigenen und anderen Lehrjahren, Absolventen und sogar Dozenten des RWTH IT-Center einen spaßigen Abend verbringen kann. Vielleicht würde sich sogar die Gelegenheit bieten, einige neue Leute kennenzulernen.

spieleabend01

Dies waren meine Gedanken, die mich dazu brachten, einen studiumsübergreifenden Gesellschaftsspieleabend zu organisieren. Für so einen Abend benötigt man ja auch die passende Lokation, so begab ich mich auf die Suche und schaute zuerst nach einer Räumlichkeit im Einzugsbereich der RWTH. Als mir dann aber klar wurde, dass man ja auch Spiele benötigt, fiel mir ein, dass es ja in Aachen den ein oder anderen Laden gibt, in dem Gesellschaftsspiele nicht nur höchstens geduldet, sondern sogar bereitgestellt und dazu ermutigt wird, das Chico Mendes beispielsweise. Ich setzte mich also mit der katholischen Hochschulgemeinde in Verbindung, um einen Raum für einen MATSE-Spieleabend zu organisieren. Diesen gab es natürlich nicht umsonst und so wendete ich mich an den Mathe Dual e.V., ob dieser nicht eventuell die Aktion unterstützen würde. Ich freute mich, als mir Hilfe zugesichert wurde und der Spieleabend damit stattfinden konnte. Es gelang mit der katholischen Hochschulgemeinde eine Einigung zu erzielen, sodass für jeden Gast an diesem Abend ein Freigetränk angeboten werden konnte. Nun war der Abend definitiv gerettet.
Der Spieleabend begann um 1600 Uhr - doch wie es sich mit Zeiten, an denen man Spaß hat immer so verhält - die Zeit verging wie im Flug. Im Laufe des Abends kamen immer mehr Leute und der Raum war gut gefüllt. Natürlich haben nicht alle beliebig Zeit, sodass auch vielleicht der eine schon weg war, aber jemand anders erst ankam. Insgesamt erschienen aber gut 30 Leute zum MATSE-Gesellschaftsspieleabend, wie ich finde, ein gelungener Abend. Es freut mich sehr zu berichten, dass ich schon einige positive Rückmeldungen erhalten habe und habe beschlossen, diese Idee weiter zu verfolgen. Mit großer Vorfreude denke ich nun schon an eine Wiederholung dieses Ereignisses und würde mich freuen, durch den Mathe Dual e.V. wieder unterstützt zu werden.

spieleabend02 spieleabend03 spieleabend04

Das 3. MATSE-Fußball-Turnier fand am 19.06.2016 im Leo Vermeeren Stadion statt. Dieses Mal traten Teilnehmer aus 4 Mannschaften an (3. Lehrjahr. Alumni, MATSE-Abteilung, RWTH) auf Grund gebuchter Urlaube wurden einige Teams durch Spieler der anderen Mannschaften ergänzt. Bei angenehmen 27°C und teilweise leichtem Regen ging erneut das 3. Lehrjahr als Sieger hervor. Auch die angereisten Fans und Fotografen hatten sichtlich Gefallen an der Fußballkunst der Informatiker. Wollten sich aber nicht zum mitspielen überreden lassen, da sie "ihre Sportsachen vergessen haben". Es bleibt zu hoffen, dass der Semestersprecher des gerade begonnenen Lehrjahrs die Tradition fortsetzt.

Der im Rahmen der EURO 2016 gestartete Wettbewerb, einen Automaten zu bauen, der anhand einer selbstgewählten Datenbasis Spielergebnisse tippt, wird nun mit der Siegerehrung abgeschlossen. Nachdem uns zum einen der Schmerz über die Niederlage im Halbfinale der EURO 2016 und außerdem noch Dinge wie Klausurphasen und Urlaube einen Strich durch die zeitnahe Ausrechnung der Ergebnisse gemacht haben, ist es jetzt soweit: Die Ergebnisse unseres kleinen Programmierwettbewerbs stehen fest.

Team Punkte
alexander poepel 33
julia opgen-rhein 29
paul gerste 28
stefan klug 27
eldorandev 26
martin schauermann 23

Da sich alle Ergebnisse in einem relativ schmalen Korridor innerhalb der möglichen Ergebnisse befinden, hat sich der Mathe-dual e.V. dazu entschlossen, allen Teilnehmenden einen kleinen Sachpreis zukommen zu lassen. Worum es sich handelt, kann dem nebenstehenden Bild entnommen werden:

Bis zum nächsten Programmierwettbewerb!

Unter "bedruckten Bällen" hatten wir uns auch was anderes vorgestellt...

 Matse-Party 2016

Auch zu Beginn dieses Semesters fand wieder die legendäre MATSE Party statt. Gefeiert wurde dieses Mal in einer neuen Location, dem Kapellchen. Zunächst herrschte zwar Sorge, die Location könnte den Azubis zu weit außerhalb liegen, diese blieb jedoch unbegründet. Unter dem Motto "Feiern bis zur Exception" haben es fast 200 Gäste im besten Sinne des Wortes krachen lassen. Bei guter Musik und leckeren Getränken wurde getanzt und gefeiert bis in die Morgenstunden. Getränke konnten wie gewohnt zu Azubi-freundlichen Preisen vor Ort gekauft werden. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Eine große Auswahl wohlschmeckender Knabbereien stand kostenlos zu Verfügung.
Natürlich gab es auf der Party auch wieder viele Möglichkeiten, um neue Leute kennen zu lernen und sich mit anderen MATSE Auszubildenden auszutauschen. Ein abgeteilter Raum war zum gemeinsamen Sitzen und Reden oder Karten spielen gemütlich hergerichtet. So gab es wieder die Möglichkeit, sich mit den anderen Jahrgängen zu vernetzen, aber auch seinen eigenen Jahrgang besser kennen zu lernen. Ein Angebot, welches gerne angenommen wurde.

Insgesamt war die diesjährige MATSE Party ein voller Erfolg und wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Party.