Am 3.4.2020 findet die 20-Jahrsfeier der Ausbildungsstandorte RWTH Aachen, FZ-Jülich und der ausbildenden Firmen statt.

Der Mathe-dual e.V. bereitet aktuell ein Homecoming-Event für die MATAs und MATSEs im Anschluss (ab 17:00 Uhr) an die Veranstaltung vor.

Im ersten Schritt versenden wir ein Save The Date an die ehemaligen und aktiven Jahrgänge und die mit der Ausbildung verbundenen Personen.

Wer Lust und Interesse hat Vorschläge einzubringen oder zu helfen kann sich gere an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden.

Wir sammeln Bilder von euch für das Event. Der Upload ist hier möglich: https://homecoming.mathedual.de/fotos
 

Am 17.05.2019 fand die jährliche MATSE-Party im KaiXers in Aachen (ehemaliger ”Königs-Keller”) statt. Mehr als achtzig Gäste bestehend aus Studierenden und ehemalige Absolventen sowie Dozenten genossen den Abend zusammen bei Musik, Cocktails und einem Buffet. Möglich wurde diese Veranstaltung durch die Sponsoren des Mathe-dual e.V. Die Veranstaltung begann um 21 Uhr, viele Teilnehmer feierten jedoch bis in die frühen Morgenstunden.

Ein besonderer Grund zum Feiern bestand bei den Auszubildenden des 3. Ausbildungsjahres, die in dieser Woche die "große Prog" beendet hatten. Auch dieses Jahr empfanden viele Teilnehmer die Veranstaltung wieder als vollen Erfolg, der allen die Möglichkeit bot sich über das Studium auszutauschen und sich auch privat besser kennenzulernen, neue Kontakte zu knüpfen, oder einfach ehemalige Kommilitonen wiederzusehen.

Auch im nächsten Jahr freuen alle sich wieder auf ein gemeinsames Zusammentreffen bei der MATSE-Party!

MATSE-Party 2019

Gute Softwareentwicklung hat viele Facetten, eine davon ist gutes Programmieren. Bei der Frage, was gutes Programmieren ausmacht, stößt man als eine der ersten Antworten auf die Lesbarkeit des Codes als ein wichtiges Qualitätskriterium. In Ergänzung zum Angebot in der MATSE-Ausbildung bieten der Mathe-dual e.V. sowie die Firma viadee GmbH aus Köln deshalb den ersten Clean Code X-Mas Day an. Ziel des Workshops für interessierte Auszubildende ist es, mehr über sauberen Quellcode zu erfahren. Die Veranstaltung besteht dabei je etwa zur Hälfte aus der Vermittlung von Wissen zu sauberem Code und praktischen Hands-on-Sessions. Referent ist Herr Christoph Meyer von der Firma viadee GmbH und ggf. Kollegen. Mitgebracht werden müssen ein Laptop mit Entwicklungsumgebung. Die Standardsprache ist Java, andere Sprachen sind möglich, ggf. ist der Support eingeschränkt. Die Veranstaltung ist für maximal 20 Teilnehmende aus Köln, Jülich und Aachen geplant.

Der erste Veranstaltungstermin findet am 19.12.2018 statt und ist bereits vollständig ausgebucht. Ein weitere Termin ist für den 10.1. geplant.

Der Mathe-dual e.V. freut sich die Auszubildenden mit diesem Angebot unterstützen zu können.

Hier findet ihr die Quellcode-Dateien.

Hier geht es zum Blog-Beitrag der Firma viadee GmbH.

Heute, am Freitag dem 13. fand die seit einigen Monaten liebevoll vorbereitete Code Challenge in den Räumlichkeiten des IT Centers statt. Die Mitglieder des Organisationsteams, Rainer Schnitzler, Nicolas Berr, Iris Köster, Michael Plagge und Yushin Washio bereiteten ein spannendes Szenario für die Teilnehmenden vor. Dr. Konfus führte im schicken Frack in dieses Szenario ein: Die Planlos AG, deren Haupttätigkeitsfeld im Bereich Logistik liegt, steht vor dem Nichts. Ein zentrales Stück Quellcode, das ohne Kommentare, sprechende Variablennamen, ohne Kenntnis eines aktiven Mitarbeitenden auf uralter Hardware läuft, hat den Geist aufgegeben. Der Betrieb steht und Dr. Konfus verlässt die Veranstaltung fluchtartig. Es ist nun die Aufgabe, die Funktion von fünf einzelnen Funktionen zu entschlüsseln. Anschließend wird das Hauptprogramm analysiert, das alle fünf Funktionen nutzt und einem mathematischen Zweck dient.

Um Punkte zu erhalten, müssen die Spielerinnen und Spieler unterschiedliche Thesen aufstellen, die je nach Wahrheitsgehalt bewertet werden. Dabei ist der Zeitraum für jede einzelne Aufgabe begrenzt, in dem die Lösungen per Mail an die Jury geschickt werden können. Die Veröffentlichung der Lösung zur dritten Aufgabe erzeugt ein Aufstöhnen im Raum - gesucht waren die Nullstellen einer quadratischen Funktion. Es lässt sich erahnen, wie nah einige Teilnehmende diesem Geheimnis gekommen sind, wenn man auf die hanfschriftlichen Notizen blickt. Hier finden sich zum Beispiel Einträge wie "f(x) = sqrt ((y-z)/x)".

Aufgelockert wird die hitzige Veranstaltung im warmen Seminarraum durch Getränke, Snacks und eine ausgiebige Pizaapause. Diese wird fällig, als der M.U.R.K.S. (Mathematisch Universeller Re Kompilations Systemkern) durch die Teilnehmenden per Endlosausgabe an die Arbeitsspeichergrenze des virtuellen Systems gebracht wird.

Nachdem die einzelnen Funktionen untersucht werden, folgt die letzte Phase: Hier soll das zu Beginn auf Zetteln verteilte Hauptprogramm entschlüsselt werden. Währenddessen bewertet die Jury alle vorher eingegangenen Lösungen und bereitet die Siegerehrung vor. Diese Phase wird um 21:45 mit der finalen Einreichung und Bewertung abgeschlossen. Zuletzt freut sich das Organisations-Team die Sieger zu ehren und die 750 Euro Preisgelder auszuteilen.

Aufgabe des übergeordneten Algorithmus war übrigens eine Lösung für das Travelling Salesman Problem zu berechnen - durchaus naheliegend, wenn man das Tätigkeitsfeld der Planlos AG berücksichtigt.